Buntherum

Die Idee

Buntherum

Ein buntherum-Tuch ist ein Alleskönner, ein Lebensbegleiter. Es kann als nachhaltige und kreative Geschenkverpackung Freude bereiten, als Kleidungsaccessoire die Persönlichkeit ausdrücken, als Tasche ungeplante Einkäufe transportieren, das eigene Zuhause verhübschen. Durch eine Vielzahl von Bindetechniken sind beinah keine Grenzen gesetzt: in Tuch voller Möglichkeiten, ein Tuch voller Leben. Aber die Herstellung von quadratischen Tüchern mit Stoff aus dem Handel war uns nicht genug. Unsere Stoffe hatten schon ein Leben vorher. In unserer ersten recycling-Kollektion, verarbeiten wir nämlich Stoffreste und Altkleider, die nicht mehr anderweitig verwendet werden können. So birgt jedes Tuch eine Geschichte in sich.

ein tuch voller leben

Der silberne Satinstoff erzählt von wilden Nächten, als er als Ballkleid sich zur Musik bewegt und Sekt abbekommen hat, und dass er seit Jahren aber nur das Dunkel eines Kleiderschrankes gesehen hat.
Statt in der Mülltonne zu landen hat er viele neue Menschen kennen gelernt, die ihn vorsichtig gewaschen und gebügelt haben. Er kann sich an Lachen erinnern und an Schlagermusik. Zwar ist er nicht mehr so groß und ausladend wie vorher, aber sein gesundes Herzstück ist erhalten geblieben.
Und jetzt hat er täglich neue Aufgaben: Mal umkleidet er eine Weinflasche, die Danke sagen soll, mal dient er als Tasche für herrlich duftendes Gebäck und mal als Hülle für einen bequemen Polster.
Er spürt Liebe und er spürt Leben, jeden Tag. Er ist stolz jetzt ein buntherum-Tuch zu sein.

Vielen anderen ging es ähnlich. Der blau-weiß gemusterte Leinenstoff wird von seinen Besitzern in den Ruhestand geschickt, zu zahlreich sind die kleinen Löcher. Er fühlt sich aber noch zu vital, also wird er zu einer Altkleidersammelstelle gebracht. Dort trifft er auf ein edles Hahnentritt-Sakko, welches die besten Zeiten aber auch schon hinter sich hat. Gemeinsam beginnt für sie aber ein neuer Lebensabschnitt. Liebevoll werden ihre Problemzonen entfernt, jetzt fühlen sie sich wieder frisch, werden gewaschen und gebügelt und hängen nun gemeinsam in einem Shop und warten auf neue Aufgaben. Vielleicht treffen sie sich irgendwann auf einer Geburtstagsparty wieder…

Partner

Zu unseren aktuellen sozioökonomischen Kooperationspartnern zählen:

  • Contrapunkt Klagenfurt, Durchlassstrasse
  • Neue Arbeit Klagenfurt, Schlachthofstrasse

buntherum collage

Inspiration

Wir lassen uns von Furoshiki, der japanischen Kunst des Geschenkeverpackens, inspirieren.

Japaner haben eine Kultur der Multifunktionalität entwickelt. Als nicht alle Dinge selbstverständlich überall erhältlich waren, haben die Menschen das wenige, das sie besaßen, gehütet und so viel wie möglich daraus gemacht.

Kurzer Abstecher in die japanische Geschichte:
Das heutige Wort „Furoshiki“ wurde populär, als öffentliche Bäder – sogenannte „furo“ – gängiger wurden. Dort wurden Stofftücher zum Einhüllen der persönlichen Kleidung während des Badens verwendet, damit es zu keinen Verwechslungen kommt. Nach dem Bad wurden mit dem Stofftuch die Füße getrocknet, und man stand beim Ankleiden darauf. In weiterer Folge wurden die gemusterten Tücher, ursprünglich aus Kimonostoff, für alle Anlässe und von allen Bevölkerungsschichten verwendet. Nach dem 2. Weltkrieg wurden Furoshiki als altmodisch abgestempelt. Mittlerweile, auch durch das wachsende Umweltbewusstsein, wächst die Beliebtheit des Furoshiki auf allen Erdteilen.